IC 342

IC 342 | Camelopardis

Wie auch NGC1569 gehört die SAB(rs)cd Galaxie IC342 im Sternbild Camelopardis zur lokalen Gruppe. Aufgrund ihrer geringen Flächenhelligkeit ist IC342 trotz ihrer Größe von 20’*20′ kein auffallendes Objekt im Visuellen. Betrachtet man die Starburst Galaxie IC342 im Röntgenlicht findet man mehr als 30 Punktquellen, die in den Spiralarmen liegen. Dabei handelt es sich v.a. um Röntgendoppelsterne, wo Materie von einem frühen Hauptreihenstern auf eine kompakte Komponente mit starkem Magnetfeld überfließt, sich aufheizt und u.a. Röntgenstrahlung emittiert. Leider gibt es noch keine ausreichenden Studien zur Kurzzeitvariabilität dieser Quellen, jedoch zeigen Vergleiche von ASCA, ROSAT und XMM Beobachtungen eine Langzeitvariabilität wie sie für diese „X-ray binaries“ typisch ist.

IC342 | Camelopardis
C11 f/10, ST10-XME L: 80m (IR), R:60m (H-Alpha),G:30m,B:35m, Mondlicht und geringe Transparenz