NGC 2683

NGC 2683 | Lynx

NGC 2683 | Lynx
Komposit L:6*10min, R:20,G:14,B:20min C11 f/7, SXVH9

Die SA(rs)b-Galaxie NGC 2683 steht etwa 6° östlich des Sterns Alpha im Lynx. Sie gehört zum aufgelockerten Umfeld des Lynx-Cancer-Voids, einem nahen Filament aus etwa 100 Galaxien, das viele Zwerggalaxien enthält. Die Entfernung von NGC 2683 zur Milchstrasse beträgt etwa 32 Millionen Lichtjahre. Die Winkelausdehnung von 9,3′ x 2,2′ liefern für NGC 2683 einen projizierten Scheibendurchmesser von 100.000 Lichtjahren. Die Inklination dieses Sb-Typen beträgt 78° und diese Kantenorientierung präsentiert ein granuliertes Staubband im nordwestlichen Bereich der Scheibenebene. Das Zentrum erscheint kompakt und ist im inneren Teil der Scheibe, dem Staubband gegenüberliegend, von einem hellblau gefärbten Spiralarm umgeben. Die äußeren Bereiche der Scheibenebene sind relativ zur inneren Scheibe gekippt. Am oberen, linken Rand fällt eine Sternentstehungsregion mit einigen Haufen junger Sterne auf, auf der anderen Seite des Scheibe kann man den Verlauf eines Spiralarms bis zum Scheibenrand verfolgen.

Analysiert man mit Hilfe von Ha- und [NII]-Spektren die Rotationskurve von NGC 2683, so findet man zwar für die Außenbereichen die typischen Niveaus bei +/- 200 km/s, jedoch offenbart sich bei Radien unter 50″ eine komplexe, zweigeteilte Struktur. Diese zwei Kurvenverläufe ordnen die Astronomen zwei getrennt voneinander rotierenden Gaskomponenten zu. Eine dieser Komponenten könnte dabei durch einen Balken bedingt sein. Mittels Simulationsrechnungen kann man zeigen, dass dieser Balken um etwa 6° gegenüber der Hauptachse von NGC 2683 gekippt sein müsste. Diese Vermutung steht im Einklang zum leicht kastenförmigen Aufbaus des Bulges in NGC 2683, der auch auf eine, wenn auch nur schwach ausgeprägte, Balkenkomponente zurückzuführen sein könnte.