M 82

M 82 | Arp 337 | Ursa Major

M82
C11 f/8.3, SXV-H9 und Hypergraph 350/3010, STL-11000M L:100min (1×1 Binning, C11) + 30min (2×2 Binning, Hypergraph), R:45min, G:40min, B:45min (2×2 Binning)

Im Arp-Katalog ist M82 mit 11′ Durchmesser und einer Helligkeit von 9mag eine der größten und hellsten Galaxien. Die im optischen auffällige, filamentartigen Strukturen, die sich in Nord-Süd Richtung erstrecken, zeigen im Röntgenlicht eine diffuse Emission, die auf sehr heißes, dünnes Gas zurückgeht. Der Zentralbereich dieser irregulären Galaxie zeigt ein strukturiertes Staubband in dem mehrere, aktive Sternentstehungsbereiche, sog. „super star clusters“ beobachtet werden, in denen viele, heiße OB Sterne liegen. Durch diese Regionen entsteht ein, senkrecht zur Hauptebene gerichteter „superwind“, der die Filamente mit Energie versorgt. Diese uns nächstgelegene Starburst-Galaxie entsteht durch Gezeitenwechselwirkung mit der Nachbargalaxie M81.