M 74

M 74 | Pisces

Die nachfolgende Aufnahme zeigt das Feld um die prominente SAc-Galaxie M 74.
Am M 74 gegenüberliegenden Rand des über 1° messenden Bildfeldes erkennt man zwei Aufhellungen, UGC 1176 und UGC 1171. Die größere UGC 1176 wird im DDO-Katalog der Zwerggalaxien auch mit DDO 13 aufgelistet. Dieser eher unbekannte Katalog klassifiziert 239 Zwerggalaxien nach Ihrer Leuchkraft (nördlicher als -23° und größer 1′, S.v.d.Bergh, AJ1966).

Die beiden Systeme liegen bei nahezu gleicher Rotverschiebung (0.00210 und 0.00246) und so liegt der Schluß nahe, dass es sich um gebundenes System handeln könnte. HI-Beobachtungen offenbaren, dass DDO 13 eine leicht verformte HI Scheibe besitzt, die im Randbereich Hinweise enthält, dass ein Materieabfluss in Richtung des Begleiters besteht.

Da die Rotverschiebung von M 74 mit 0.00219 sehr gut zu den Werten der beiden UGCs passt, kann man auch eine mögliche Wechselwirkung der 21 kpc von einander entfernten UGC-Galaxien und der 140 kpc entfernten M 74 untersuchen. Man nimmt an, dass UGC 1171 und UGC 1176 ein gebundenes System bilden, das als Begleiter von M 74 fungiert. Da dieses „Zwergensystem“ eine kleinere, aber signifikante Masse im Vergleich zu M 74 aufweist, bildet der Drehimplus dieses System bei einer Evolutionsbetrachtung des Gesamtsystem eine wichtige Komponente. Diesen Drehimpuls kann man mit Hilfe eines einfachen Modells, das konzentrische Ringe und eine radiale Ringdichte gut abschätzen (Holmberg 1975). Man findet, dass das Verhältnis der Drehimpluse L(ZS)/L(M74) im Bereich von 1..10 liegt, d.h. im Begleitsystem steckt mehr Drehimplus als in M 74, ein Hinweis auf eine mögliche Gezeitenstörung, der M 74 ausgesetzt ist (F.H.Briggs, ApJ1986).

M74 | Pisces
TMB 100/800, ST10-XME, L:60min, R:40min, G:25min, B:40min (1×1 Binning), starker Dunst, Wolken
m74.TMBLRGB2_Auszug2MASX
300% Vergrößerung der Feldgalaxie 2MASX
J01375864+1553572 (01h37m58.6s +15d53m57s J2000)
m74.M703LRGB2
300% Vergrößerung der Feldgalaxie 2MASX J01375864+1553572
(01h37m58.6s +15d53m57s J2000)
m74.Animation80min
Komposit aus 7Aufnahmen mit jeweils 10min Belichtungszeit,
Dunst und durchziehende Wolken LRGB 70:16:10:18 Minuten
M703 f/10, SXV-H9 70% Originalformates