M81 Spektrum

Am 5.1.2015 habe ich mit dem DADOS die Galaxie M1 spektrometriert. Im Vergleich zu meinen ersten Spektren von M 31 und M 32 habe ich dieses Mal längere Belichtungszeiten und von Anfang an den breiten Spalt (50mu) genutzt.

DADOS M82 Spektrum 05.01.2015
DADOS M82 Spektrum 05.01.2015

Im Spektrum fallen vor allen die Störung durch die Na-Dampflampen auf – dies zeigt sich in der breiten Emissisionslinie und links daneben durch die Emissionslinien bei 5684A.
Man erkennt aber auch schon bei genauem Hinsehen, weiter rechts, „aufblinkende“ Emissionslinien.

Im nachfolgenden Spektrum (VSpec, abgezog. Kontinuum und normiert) habe ich die Linien identifiziert. Die galaktischen Linien enthalten den Zusatz „gal.“, bei der NaI-Absorptionslinie überlagert die irdische Störung die galaktische Absorptionslinien. Die Radialgeschwindigkeitsmessung liefert nur Tendenz einer Blauverschiebung, mit einer Fehlerobergrenze von Vrad < -50 km/s. Der Literaturwert für M 81 liegt bei -42 km/s. M 81 bewegt sich als nur wenig relativ zu Milchstrasse.

DADOS M81 Spektrum 05.01.2015
DADOS M81 Spektrum 05.01.2015

Die Emissionslinien im Ha-Bereich sind eine Überlagerung der [NII]-Linien und der Ha-Emissionslinie. Dieser „aktive Beitrag“ im visuellen Spektrum von M 81 verweist auf eine Aktivität im Zentrum der Galaxie. Solch eine Signatur ist oft ein Hinweis auf die Existenz einer zirkumnuklearen Sternentstehungsregion. In solch einem Ring, dessen Radius im Bereich von 1000 Lichtjahren liegt, findet man dann, aufgereiht, Dutzende Haufen mit jungen, heißen Sternen deren Licht das der älteren Sterne der Bulge-Population überlagert.