NGC604 – HII-Region in der Galaxie M33

Die Spiralgalaxie M33 ist etwa 2,9 Millionen Lichtjahre von uns entfernt und gehört zur Lokalen Gruppe. Die zwei großen Mitglieder sind die Milchstraße und die Andromedagalaxie, M33 liegt auf Rang 3 was die Größe angeht.

M33 ist ein Sc-Galaxientyp und man findet ihr ihren Spiralarmen viele Sternentstehungsgebiete, die man als HII-Regionen beschreibt. Das prominenteste Objekte ist NGC604. Hier entstehen junge Sterne, die das umgebende Gas dieser Region zum Leuchten anregen.. Diese Ausmaße von NGC604 sind beeindruckend – mit 1.500 Lichtjahren Durchmesser übertrifft die HII-Region alle HII-Regionen, die wir in der Milchstraße heute kennen.

Am 18.09.21 habe ich ein Spektrum von NGC 604 erstellt. Das Datum war unglücklich gewählt, da ein (Fast-) Vollmond strahle. Dennoch versuchte ich es und konnte aus zwei Einzelbelichtungen mit je 1.200 s ein Spektralprofil erstellen.

Der Spalt liegt in RA-Richtung, die Aufnahme zeigt die Position.

Zur Kalibration benutzte ich die H-Linien im Spektrum von Alpha Andromeda. Mit dazu nahm ich die tellurischen Linien von Sauerstoff (Fraunhofer A, B). Das Spektralprofil von Alpha Andromeda ist in der Abbildung der blauen Verlauf. Mit eingetragen ist auch der Fehler der Kalibration – diese liegt bei 0,011 nm.

Das grüne Profil ist das der HII-Region NGC 604. Man erkennt die auffälligen Emissionslinien von Wasserstoff und von Sauerstoff. Die stärkste Linie ist die von Ha, die auch die rote Färbung der HII-Region bestimmt.

Hier das NGC604 Profil mit den Element-Linien.

Die Spektrallinien der HII-Region sind blauverschoben, d.h. sie liegen bei kürzeren Wellenlängen als die Ruhewellenlängen. Dies liegt daran, dass die Galaxie M 33 sich auf uns zubewegt – und somit auch die HII-Region. In der Literatur findet man einen Wert von 179 km/s für M 33 (SIMBAD; 2021).

Misst man die Blauverschiebung mit der Ha-Linie, so findet man einen Versatz, der 131 m/s entspricht. Der Fehler ggü. dem Literaturwert beträgt 48km/s.

Die Dispersion des Instrumentariums beträgt 0,1899 nm/Pixel und ist damit 1,8-mal so groß wie der Messfehler. Ein Pixel entspricht umgerechnet einer Geschwindigkeit von 87 km/s. Das Ganze passt also im Rahmen meiner Möglichkeiten ganz gut zusammen.

Und als Zugabe das Profil mit den zugeordneten Farben des Spektralverlaufs.

Schreibe einen Kommentar